Wiederaufschwung nach der Corona-Krise: So erstellen Sie eine Strategie zur Wiederaufnahme des Hotelvertriebs

Hotels auf der ganzen Welt bekommen die volle Wucht der Corona-Krise zu spüren. Deswegen ist es derzeit für Hotels von entscheidender Bedeutung, die richtigen Schritte zu unternehmen, um die sich schnell entwickelnde Krise zu bewältigen und auch in solch widrigen Zeiten zu wachsen.

Mit unserer Reihe Wiederaufschwung nach der Corona-Krise helfen wir Ihnen bei der Planung Ihres Wiederaufschwungs, sobald die Symptome der Krise vorüber sind und sich die Zeiten wieder normalisieren. Dabei geht es nicht nur um eine Reaktion auf die Krise, sondern auch um die Planung der Erholungsphase und des erneuten Durchstartens.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie in drei Schritten eine Strategie zur Wiederaufnahme des Hotelvertriebs erstellen, um die Nachfrage in der Hotelbranche nach der Krise zu bedienen.

Einen ausgewogenen Distributionsmix entwickeln

Für Hotels war es immer wichtig, ihre Vertriebskanäle zu diversifizieren, weil das Angebot von Verfügbarkeit über verschiedene Kanäle der Schlüssel zu mehr Hotelbuchungen ist. Die aktuelle Krise erfordert jedoch die Entwicklung des richtigen Distributionsmix, der es den Hotels ermöglicht, ihren Gewinn zu steigern.

Gemäß der Untersuchung The Effects of Distribution Channels on the Selling Prices of Hotels in Time of Crisis spüren Hotels die Auswirkungen von Krisen desto weniger, je mehr Sie ihre Kanäle diversifizieren. Dies bedeutet, dass es für Hotels, die sich auf einen Kanal verlassen, viel schwieriger ist, sich zu erholen, als für Hotels mit einem ausgewogenen Distributionsmix, der sowohl direkte Lösungen wie Metasuche und Webseite als auch indirekte Lösungen wie Online-Reisebüros (OTAs) umfasst.

Für die Hotelbranche steht fest: je mehr direktes Geschäft, desto besser. Dies gilt umso mehr in einer Krise, in der es für Marken von entscheidender Bedeutung ist, direkt mit Reisenden zu kommunizieren und eine Beziehung zu diesen zu pflegen. Darüber hinaus ist der OTA-Sektor komplexer und kostspieliger denn je. Wir haben festgestellt, dass während der Krise große OTAs Rückerstattungen für nicht erstattungsfähige Raten an Reisende verlangt haben statt Buchungsänderungen anzubieten. Dies hat Reisende verwirrt und bedeutete zusätzlichen Stress für Hoteliers und Personal in sowieso schwierigen Zeiten.

Ein idealer Distributionsmix während einer Krise würde also bedeuten, sich mehr auf das Generieren von Direktbuchungen zu konzentrieren und gleichzeitig einen cleveren Vertrieb über mehrere OTAs sicherzustellen, um die Abhängigkeit zu verringern.

Die Studie Independent Lodging Properties and Online Marketplace zeigt, wie Unterkünfte ihre Bemühungen verstärken, durch digitale Innovationen mehr Direktbuchungen zu erhalten, und nennt die Metasuche, eine gut gestaltete Webseite und eine effiziente Buchungsmaschine als wirkungsvolle Vertriebskanäle.

Erfahren Sie, wie Sie Ihren Direktvertrieb verbessern können, indem Sie Ihre Direktraten mit Rate Connect auf trivago Millionen von Reisenden auf der ganzen Welt anbieten:

 

Bewerben Sie Ihre offiziellen Direktraten, um Ihre Buchungszahlen zu steigern.

Mehr erfahren

 

Ihre Zielgruppe nach der Krise kennen

Als Hotelier haben Sie möglicherweise bereits eine klare Vorstellung davon, wer Ihre Zielgruppe ist. In der Zeit nach der Krise könnten sich die Trends jedoch ändern. Sehen wir uns als Beispiel Festlandchina an, wo die Hotelbranche bereits erste Anzeichen einer Erholung zeigt.

STR kommt in einem Bericht über die Hotelbelegung in Festlandchina nach der Krise zu dem Schluss, dass der größte Teil der 31,8 %-igen Hotelbelegung Ende März auf Geschäftsreisen, hauptsächlich innerhalb derselben Provinz sowie auf kleine Meetings zurückzuführen ist. Insgesamt ist der Markt für Freizeitreisen in den Innenstädten beschränkt, in den Vororten gab es in diesem Segment jedoch eine etwas größere Erholung.

Der Bericht kann einen Hinweis darauf geben, welche Art von Reisenden Sie in naher Zukunft empfangen werden. Dies ist die Zeit, um mit der Entwicklung Ihrer Hotelvertriebsstrategie für diese Art von Reisenden zu beginnen. Wenn sich Ihr Hotel beispielsweise im Stadtzentrum befindet, können Sie Ihre Annehmlichkeiten für Geschäftsreisende bewerben, also einen Konferenzsaal, Besprechungsräume und Privatzimmer. Wenn sich Ihre Unterkunft in einem Vorort befindet, können Sie Freizeitreisenden Aufenthalte in der näheren Umgebung schmackhaft machen.

Kurz gesagt: Es ist wichtig, den lokalen Markt zu berücksichtigen, um Ihnen entgangenes Geschäft zu ersetzen.

Mit Einfühlungsvermögen kommunizieren

Marketing und Vertrieb gehen Hand in Hand, denn es ist entscheidend, sich in jedem Vertriebskanal effizient zu präsentieren, um die maximale Anzahl an Buchungen zu erzielen. Ein relevantes und einfühlsames Marketing Ihrer Zimmer und Dienstleistungen ist derzeit sehr wichtig, da viele vor dem Buchen zurückschrecken. Wie also kommunizieren Sie mit Ihrer Zielgruppe in dieser Krisenzeit?

Wie oben erwähnt, macht es möglicherweise Sinn, Ihr Marketing- und Vertriebsbudget neu zuzuweisen, um sich in der Zeit nach der Krise stärker auf den Inlandsmarkt zu konzentrieren. Daher ist es wichtig, Ihre digitalen Marketingkampagnen zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie auf Ihre lokalen Märkte ausgerichtet sind. Versichern Sie zögernden Reisenden, dass es sicher ist, in der näheren Umgebung zu reisen. Nutzen Sie unaufdringliche Verkaufstaktiken, um Ihre Hotellösungen über direkte Kanäle wie Metasuche, Social Media und Ihre Webseite zu bewerben. So zeigen Sie Sensibilität und bieten Reiseinspirationen. Denken Sie dabei auch an die rechtzeitige Übermittlung von Sicherheitsrichtlinien und damit verbundenen Maßnahmen, die den Richtlinien der Regierungsbehörden vor Ort entsprechen.

Es ist auch eine gute Idee, auf der Webseite einen Bereich für aktuelle Nachrichten oder Updates einzurichten, sodass sich Reisende digital über die neuesten Hotelrichtlinien und -informationen informieren können. Hier können Sie Ihre Gäste über Ihre neuen Buchungsrichtlinien wie kostenlose Stornierungen und/oder flexible Check-ins auf dem Laufenden halten.

 

__________

Kehren Sie auf diese Seite zurück, um noch mehr über die Planung der Erholungsphase und des erneuten Durchstartens zu erfahren, um so Ihren Mitbewerbern einen Schritt voraus zu sein und einen schnellen Wiederaufschwung zu erleben.

Foto: Mara Conan Design auf Unsplash

Kommentar schreiben