Wichtige Trends der Hotelbranche im Jahr 2019

LinkedIn +

Letzten Januar hat sich das Hotel- und Gastgewerbe wieder einmal mit den wichtigsten Trends der Hotelbranche im Jahr 2019 beschäftigt, um vorherzusagen, was die nächsten zwölf Monate für Reisende und Anbieter von Unterkünften bereithalten.

Die Hälfte des Jahres ist jetzt fast um. Dies ist der perfekte Zeitpunkt, um sich noch einmal die Trends in Erinnerung zu rufen, die es sich 2019 im Blick zu behalten lohnt.

Hotel News Now erwartete, dass mobile Angebote dieses Jahr ein ganz wichtiges Thema sein werden, während die datengesteuerte Personalisierung in Zeiten des Datenschutzes im Trendbericht von Hotel Online für 2019 an oberster Stelle stand. Travel Market Report hat einen Professor für Hotelmanagement sowie Hoteliers auf der ganzen Welt zu ihren Erwartungen für das neue Jahr befragt. Skift dagegen befasste sich mit den Trends bei Erlebnisreisen.

Eine überall zu findende Annahme war, dass Hoteltechnologie in praktisch allen Bereichen des Hotel- und Gastgewerbes eine größere Rolle spielen wird – von Standardabläufen über Marketingmethoden bis zur Erfüllung der Gästeerwartungen.

Hier ist ein Überblick über einige der größten Trends der Hotelbranche, die sich nach den Vordenkern, Marktforschern und Brancheninsidern für 2019 abzeichnen.


Möchten Sie all diese Einblicke in Ihrem Posteingang erhalten?
Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an!


Hotelmarketing im Jahr 2019: Sprachsuche und erweiterte bzw. virtuelle Realität

Long Tail Keywords für die Sprachsuche

Eine Studie ergab 2018, dass 50 % aller befragten Reisenden die Sprachsuche mindestens für einen Teil ihrer Reise nutzen. Hoteliers sollten daher Gebote für Long Tail Keywords wie „Wo finde ich ein Hotel in meiner Nähe?“ abgeben. Aus demselben Grund ist es 2019 auch wichtig, alle online aufgeführten Hotelinformationen stets auf dem neuesten Stand zu halten.

Erweiterte Realität und virtuelle Realität

Erweiterte und virtuelle Realität haben im Hotel- und Gastgewerbe großes Potential. Dadurch lässt sich Reisenden ein dreidimensionaler Eindruck des Hotelzimmers, der Unterkunft selbst sowie der Konferenzräume und der Umgebung vermitteln. So kann sich das jeweilige Hotel von der Konkurrenz abheben und der Gast kann eine fundierte Buchungsentscheidung treffen.

Hotelvertrieb im Jahr 2019: Konzentration auf Mobilgeräte und der Versuch, mehr Direktbuchungen zu generieren

Verbesserung der Konversionsrate bei mobilen Buchungen

Mobilgeräte spielen zwar beim Online-Traffic für Hotels schon seit einigen Jahren eine große Rolle, aber über Desktop-PCs erzielen sie weiterhin mehr Umsatz. 2019 sollten sich Hotels darauf konzentrieren, ihre Webseiten und Buchungsmaschinen zu optimieren, um die Konversionsrate über Mobilgeräte effektiv zu steigern.

 

Weiterlesen

 

Kompensation von Investitionen durch mehr Direktbuchungen

Da Hoteliers im Umgang mit Technologien für das Online-Marketing immer sicherer werden, wird wahrscheinlich auch die Zahl der CPC-Kampagnen steigen, mit denen sie über ihre Webseiten günstigere Direktbuchungen erzielen können. Auch intelligente Tools wie Rate Connect von trivago mit Budgetempfehlungen und täglich automatisch optimierten Geboten werden 2019 dazu beitragen, dass sich der Direktvertrieb weniger zeit- und kostenintensiv gestaltet.

Hoteldesign 2019: lokal und grün, sodass sich die Gäste wie zu Hause fühlen

Lokale Elemente für mehr Authentizität

Das Hoteldesign soll Reisenden 2019 ein Gefühl für die Kultur vor Ort vermitteln. Dies lässt sich durch traditionelles Kunsthandwerk oder Werke lokaler Künstler in den Hotelzimmern und Gemeinschaftsbereichen erreichen.

Grün und umweltfreundlich

Unterkünfte sollten auf zwei Arten grüner werden: zum einen ganz wörtlich durch mehr Pflanzen in den Innenräumen, zum anderen durch umweltfreundlicheres Handeln. Dazu gehören Mehrwegflaschen und -gläser, LED-Beleuchtung und andere Maßnahmen, um den CO2-Fußabdruck des Hotels und der Gäste zu reduzieren.

 

Weiterlesen

 

Eine Ausstattung wie zu Hause

Privatunterkünfte sind bei Reisenden weiterhin sehr beliebt. Hoteliers sollten sich von ihnen etwas abschauen und ihren Gästen einfache Annehmlichkeiten wie eine kleine Bibliothek, eine Kaffeemaschine sowie lokale Röstungen und Teesorten oder einen Teller frisch gebackener Kekse anbieten.

Gästeerlebnisse 2019: Privatsphäre und Erlebnisreisen

Datenschutz vs. Personalisierung

Angesichts der Änderungen bezüglich des Datenschutzes in der EU durch die DSGVO müssen viele europäische Unterkünfte die Art und Weise, wie sie Daten von Gästen (und Mitarbeitern) erfassen und aufbewahren, 2019 überdenken. Eine umfassende Personalisierung ist jedoch weiterhin möglich. Zur Einhaltung der DSGVO wird es vor allem nötig sein, grundlegende Maßnahmen zu ergreifen und beispielsweise auf der Webseite der Unterkunft die entsprechenden Datenschutzeinstellungen vorzunehmen, gesetzeskonforme Software zu verwenden und den Gästen die Datenschutzerklärung vorzulegen.

 

Weiterlesen

 

Gourmetreisen, lokale Exkursionen und weitere durch die Unterkunft organisierte Aktivitäten

2019 erhält das Wort „Erlebnis“ in „Gästeerlebnis“ eine ganz neue Bedeutung, ob durch Touren, bei denen sich die Gäste in der Wildnis selbst ihr Essen suchen, oder außergewöhnliche Aktivitäten, die man auf keinen Fall verpassen möchte. Heutigen Reisenden sind unbezahlbare Erinnerungen und Momentaufnahmen, die sie auf Instagram teilen können, wichtiger als herkömmliche Souvenirs. Daher wird es vermehrt Partnerschaften zwischen Hotels und Restaurants sowie Ausflugsanbietern vor Ort geben.

Hoteltechnologie im Jahr 2019: wichtiger und allgegenwärtiger als je zuvor

Hoteltechnologie für bessere Abläufe und eine höhere Gästezufriedenheit

Die Technologie spielt heute überall eine Rolle. Immer mehr Hoteliers wird klar, dass diese nicht nur unvermeidbar ist, sondern auch sehr hilfreich für ihr Geschäft. Daher wird sie ein wesentlicher Bestandteil des Hotelbetriebs, -marketings und -vertriebs werden.

Angesichts der erwähnten Trends ist es sinnvoll, in Technologien zur Verbesserung des Gästeerlebnisses und des Buchungsprozesses auf Mobilgeräten zu investieren. Auch ein cloudbasiertes Property Management System ist für viele Hoteliers in diesem Jahr empfehlenswert, denn eine Unterkunft nur mit Papier und Bleistift zu führen, ist in der heutigen digitalen Welt schlicht nicht mehr möglich.

Metasuche im Jahr 2019: Unterkünfte nutzen Metasuche, um ihre Sichtbarkeit zu erhöhen und Direktbuchungen zu generieren

Das führende Marktforschungsunternehmen der Reisebranche, Phocuswright, veröffentlichte im Januar eine Studie zur Lage unabhängiger Unterkünfte im derzeitigen Online-Markt.

Diese hat ergeben, dass bei diesen Unterkünften die Metasuche als einer der wirkungsvollsten Marketingkanäle gilt, der ihnen zur Verfügung steht. Außerdem sehen sie sie als eine Lösung für die steigenden Provisionen von Online-Reisebüros.

Laut der Studie erhalten knapp zwei Drittel der unabhängigen Unterkünfte nun Direktbuchungen über Metasuchen und knapp 90 % geben an, deren Nutzung in Zukunft entweder beibehalten oder verstärken zu wollen, um ihre Sichtbarkeit und Buchungszahlen zu steigern.

Derzeit sind schon 500.000 Unterkünfte auf trivago registriert und nutzen die Metasuchplattform, um ihre Unterkunft online zu bewerben und Reisende zu erreichen. Tun Sie es ihnen gleich, indem Sie sich kostenlos registrieren und die Kontrolle über das trivago Profil Ihres Hauses übernehmen.

 

Machen Sie Ihre Unterkunft vom Geheimtipp zum Verkaufsschlager.

Mehr erfahren

 


Gibt es Ihrer Meinung nach weitere aufkommende Trends im Hotel- und Gastgewerbe im Jahr 2019? Dann berichten Sie uns doch unten im Kommentarbereich darüber.

Eine frühere Version dieses Artikels wurde im Januar 2019 veröffentlicht. 

Foto von Chastity Cortijo

Quellen: Travel Daily Media, Travelport, Hotel News Now, Travel Market Report, Hotel Designs, Hotel Online, Skift, Hospitality Net

TEILEN VIA ...

Kommentar schreiben