Metasuche für Hoteliers: ideal, um Direktbuchungen zu generieren

LinkedIn +

Dies ist der zweite Artikel in unserer Reihe „Metasuche für Hoteliers“. Darin erklären wir Ihnen, wie Sie die Metasuche optimal nutzen und Direktbuchungen generieren können, indem Sie erfolgreiche Metasuchkampagnen durchführen.

Im ersten Artikel ging es darum, was die Metasuche eigentlich ist und wie wichtig es für Hotels in der heutigen digitalen Welt ist, sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf Direktbuchungen und die Metasuche als Vertriebskanal. Wir beantworten einige häufig gestellte Fragen bei der Planung einer Metasuchkampagne:

„Welche Vorteile haben Direktbuchungen?“

Online-Reisebüros (OTAs) können ein wichtiger Vertriebsweg sein, aber an Direktbuchungen reichen sie nicht heran. Laut einem Bericht von Kalibri Labs sind Direktbuchungen für die Hotelbranche um etwa neun Prozent profitabler und unter Berücksichtigung der zusätzlichen Ausgaben erhöhe sich die Rentabilität sogar um fast 18 Prozent.

Konkret bieten Direktbuchungen unter anderem den Vorteil, die hohen Provisionen der OTAs zu umgehen und die volle Kontrolle über die Kommunikation mit den Kunden zu haben. Dies kann zu weiteren Einsparungen führen sowie die Gästegewinnung erleichtern. Sie können Ihre Gäste außerdem besser zufriedenstellen, was meist eine langfristige Bindung zur Folge hat.

„Warum gelingt es mir nicht, Direktbuchungen zu generieren?“

Vor Beginn des digitalen Zeitalters betrachteten Hotels ihre Mitbewerber auf sehr traditionelle Art und Weise. Ihre Hauptkonkurrenz waren andere Hotels. Heute hat sich der Wettbewerbsdruck jedoch massiv erhöht und geht nicht nur von anderen Hotels aus, sondern auch von externen Buchungswebseiten oder OTAs.

Online-Reisebüros sind heute die wichtigsten Mitbewerber und das Generieren von Direktbuchungen ist die bedeutendste Herausforderung für Hotels jeder Größe auf der ganzen Welt. In seinem Travel and Hospitality Industry Outlook verweist Deloitte auf den Kampf um die Kunden und schreibt, dass das andauernde Tauziehen zwischen Reiseanbietern und Online-Vermittlern sich noch verstärken könne, insbesondere in der Hotelbranche, in der die Einsätze immer weiter steigen würden. Zum ersten Mal überträfen die Hotelbuchungen bei OTAs die Gesamtzahl der Buchungen über Hotelwebseiten. Diese deutliche Entwicklung hin zu Online-Reisebüros ist für Hotelmanager, die Direktbuchungen für ihre Unterkünfte generieren möchten, ein Grund zur Sorge.

„Wie kann mir die Metasuche dabei helfen, mehr Direktbuchungen zu erzielen?“

Trotz des starken Zuwachses bei OTAs sind die Hotels im Vertriebskampf nicht völlig machtlos. Sie haben viele Möglichkeiten, Reisende auf ihre Webseiten zu locken – darunter die Metasuche. Die zunehmende Verbreitung der Metasuche hilft unabhängigen Unterkünften dabei, im Hinblick auf Direktbuchungen verlorenes Terrain zurückzugewinnen.

In seiner Studie Independent Lodging Properties and the Online Marketplace schreibt Phocuswright, dass das Wachstum im Bereich Metasuche es unabhängigen Unterkünften ermögliche, zumindest zum Teil die Kontrolle über den Vertrieb von den immer dominanteren OTAs zurückzuerlangen. Da die Metasuche die Lücke zwischen Marketing und Vertrieb fülle, sei die Zufriedenheit damit als Geschäftsmodell hoch. Laut der Studie möchten 42 Prozent der unabhängigen Unterkünfte diesen Vertriebskanal in Zukunft verstärkt nutzen.


Möchten Sie all diese Einblicke in Ihrem Posteingang erhalten?
Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an!


„Was sollte ich berücksichtigen, um erfolgreiche Metasuchkampagnen durchzuführen?“

Die folgenden wichtigen Punkte sollten Sie berücksichtigen, um eine Metasuchkampagne möglichst rentabel durchzuführen.

1. Ihre Zielgruppe kennen:

Wie bereits erwähnt, ist die Metasuche ein Marketing- und Vertriebsinstrument. Wenn Sie Ihre Zielgruppe gut kennen, können Sie besser auf sie eingehen. Reisende treffen Entscheidungen nicht immer nur auf Grundlage des Preises. Versuchen Sie herauszufinden, wonach sie in einem bestimmten Zusammenhang suchen, und treten Sie bei diesen Faktoren in Konkurrenz zu anderen Hotels. Reichweite, Wünsche der User und Gebotsfunktionen müssen bei wichtigen Entscheidungen in Betracht gezogen werden.

2. Ihr Profil verwalten:

Achten Sie auf genaue Angaben zu Ihrer Unterkunft wie Beschreibung, Preise und Bilder für die Metasuchmaschine. Je besser und genauer Ihre Informationen sind, desto höher stehen Ihre Chancen, im Ranking weit nach oben zu kommen.

3. Eine ansprechende Webseite erstellen und mit einer Buchungsmaschine zusammenarbeiten:

Wenn Kunden Ihre Internetpräsenz besuchen, um dort eine Direktbuchung vorzunehmen, sollten sie eine hoch optimierte und ansprechende Webseite Außerdem empfiehlt es sich, mit einer erstklassigen Buchungsmaschine zusammenzuarbeiten, um mehr Direktbuchungen zu generieren. Diese hilft Ihnen dabei, aus Besuchern Gäste zu machen. Das ist also Ihre Chance auf Direktbuchungen. Außerdem sollten Sie auf Ihrer Webseite hochwertige Inhalte, attraktive Bilder und unkomplizierte Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

4. Schnittstellen-Optionen zur Metasuche nicht vergessen:

Eine Voraussetzung für Direktbuchungen über die Metasuche ist eine integrierte Buchungsmaschine. Diese sorgt dafür, dass die Raten und Verfügbarkeit von Ihrer Hotelwebseite direkt an die Metasuchmaschinen übermittelt werden. Erkundigen Sie sich bei der Auswahl einer Buchungsmaschine oder eines Channel Managers nach den Konversionszahlen und der bisherigen Performance.

5. Die Ratenparität verwalten:

Potentielle Gäste können bei der Metasuche Preise problemlos miteinander vergleichen. Daher sollten Sie sich überlegen, wie Sie in der Metasuche mit der Ratenparität umgehen, beispielsweise indem Sie Ihre Preise bei OTAs regelmäßig überprüfen.   

Paradebeispiel trivago: Bei trivago können Sie Ihr eigenes Hotelprofil erstellen und verwalten. Damit es in den Suchergebnissen auf trivago auffällt, sollten Sie Ihre Hotelinformationen durch Hoteldetails, Bilder, Zimmerkategorien und eine Beschreibung vervollständigen.

Treten Sie durch Ihre Webseitenraten mit Buchungskanälen auf trivago in Konkurrenz.

Mehr erfahren

 

„Wie sieht es mit der Preisgestaltung aus?“

Sobald Sie eine Strategie für die Metasuche entwickelt haben und über eine Webseite, eine Buchungsmaschine und Schnittstellen-Optionen verfügen, können Sie Ihre Kampagne starten. Die wichtigste Frage dabei ist jedoch: Was kostet das?

Je nachdem, welche Art der Anbindung Sie gewählt haben, zahlen Sie entweder die Kosten pro Klick (Cost-per-Click, CPC) oder die Kosten pro Akquise (Cost-per-Acquisition, CPA). Bei einem CPC-Modell zahlen Sie jedes Mal, wenn ein Link zu Ihrer Webseite angeklickt wird. Bei einem CPA-Modell dagegen zahlen Sie, wenn ein Reisender eine bestimmte Aktion abschließt, zum Beispiel, wenn er eine Buchung vornimmt.

Paradebeispiel trivago: Mit dem Basic Account von trivago können Sie den Inhalt Ihres Profils verwalten, die Performance beobachten und Ihre Online-Reputation verfolgen – ohne dafür Gebühren oder Provisionen zahlen zu müssen. Wenn Sie Ihre Webseitenraten direkt in Ihrem trivago Profil bewerben möchten, empfiehlt sich jedoch eine Rate Connect Kampagne. Mit dieser Expertenfunktion von trivago Hotel Manager können Sie Direktbuchungen für Ihr Hotel generieren. Für Rate Connect wird die CPC-Vermarktung verwendet, die auch als Pay-per-Click (PPC) bezeichnet wird. Das CPC-Modell bedeutet, dass trivago jedes Mal eine geringe Gebühr in Rechnung stellt, wenn Reisende auf Ihre offizielle Webseitenrate klicken.

„Ich kenne mich mit Marketing nicht aus. Kann ich trotzdem eine Metasuchkampagne durchführen?“

Laut der Studie Independent Lodging Properties and the Online Marketplace von Phocuswright sind mangelnde Informationen und Kenntnisse die Haupthindernisse bei der Einführung digitaler Technologien zur Förderung von Direktbuchungen. Daher sei es für unabhängige Unterkünfte schwer, bei der Optimierung ihres Vertriebs sowie der Verbesserung ihrer finanziellen Performance Fortschritte zu erzielen.

Aus diesem Grund berücksichtigen Metasuchmaschinen heute die begrenzten Kenntnisse vielbeschäftigter Hotelmanager in den Bereichen Marketing und Technik. Man muss jedoch etwas Zeit und Mühe investieren, um seine Metasuchkampagnen zu beobachten und zu optimieren, damit sie von Erfolg gekrönt sind.

Paradebeispiel trivago: Vor diesem Hintergrund versucht trivago, es Hoteliers so einfach wie möglich zu machen, die Hindernisse bei der Einführung digitaler Technologien zu überwinden. Bei trivago finden Sie sowohl kostenlose als auch gebührenpflichtige Marketingprodukte und -funktionen, die einfach in der Handhabung und äußerst anpassungsfähig sind. Und falls wirklich Probleme auftreten, helfen wir Ihnen jederzeit gerne!

Wenn Sie wissen möchten, was die Metasuche ist, lesen Sie den ersten Artikel unserer Reihe: Metasuche für Hoteliers: die Grundlagen.

Weiterlesen

 

Sie planen eine Metasuchkampagne? Dann schreiben Sie unten einen Kommentar, um mit uns in Kontakt zu treten.


Foto: Helloquence auf Unsplash

TEILEN VIA ...

Kommentar schreiben