So suchen Reisende nach Hotels in Österreich im Frühjahr

LinkedIn +

Wo wird diesen Frühling in Österreich übernachtet? Wo kommen die Hotelgäste her, wie lange bleiben sie im Hotel und vor allem wie viel geben sie durchschnittlich für eine Hotelübernachtung aus? Basierend auf den gesamten Hotelsuchanfragen zeigt die trivago Trendanalyse, in welchen Destinationen Reisende im Zeitraum März bis Ende Mai 2018 übernachten und wie viel sie dafür zahlen.

Wer übernachtet am liebsten in Österreich?

Insgesamt 81 % der Hotel-Suchanfragen auf trivago, für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer in Österreich kommen von österreichischen Hotelgästen. Aus dem Ausland stammen hingegen nur 19 % der Hotelgäste, darunter 53 % aus Deutschland und 8 % aus der Niederlande.

Top 10 Herkunftsländer der internationalen Gäste in Österreich


Möchten Sie all diese Einblicke in Ihrem Posteingang erhalten?
Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an!


Was sind die beliebtesten Frühjahrsreiseziele in Österreich und was geben Reisende durchschnittlich für eine Hotelübernachtung aus?

Die Top-Destinationen im Frühling für Österreicher und internationale Gäste sind die Metropolen Wien und Salzburg. Es gibt jedoch Destinationen, die sich als besonders beliebt im Frühjahr herausstellen und ein erhöhtes Aufkommen an Gäste-Suchanfragen für Hotels verzeichnen: Dabei gilt Ischgl nicht nur im ganzen Jahr als Top-Destination, sondern auch im Frühjahr mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 4.6 Tagen und einem durchschnittlichen Preis von 429 Euro pro Nacht, welche sich nicht nur als kostenintensivste-, sondern auch als Lieblingsdestination der Hotelsuchenden im Frühjahr auszeichnet.

Top 10 Destinationen Österreich Frühjahr 2018Bei allen Gästen, die auf trivago nach dem idealen Hotel im Frühling suchten, bemerkt man, dass der Zimmerpreis und die Aufenthaltsdauer der Top-Frühjahrsdestinationen durchschnittlich höher ist als bei den österreichischen Hot-Spots: Wien und Salzburg verzeichnen 2.5 – 3.2 Tage durchschnittliche Aufenthaltsdauer zu einem Preis von 120 Euro – 122 Euro pro Nacht. Die Top-Frühjahrsorte wie Ischgl, St. Anton am Arlberg, Serfaus und Obergurgl/ Hochgurgl werden hingegen zu einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 4.6 – 5.3 Tagen, zu einem durchschnittlichen Preis von 375 Euro – 429 Euro pro Nacht, von den Reisenden auf trivago gesucht.

Übersicht Frühjahrstrends Österreich 2018 Geschäftsreise oder Wochenendurlaub – Was gilt als Reisemotivation im Frühjahr?

Die Auswertung von trivago zeigt, dass sowohl Geschäftsreisende als auch Wochenendurlauber in der Frühjahrsaison gern in Österreich übernachten. Für internationale Gäste gelten Geschäftsreisen (mit 40 %) und Wochenendtrips (mit 54 %) als Motivation für eine Hotelübernachtung in Österreich. Das Reiseprofil der österreichischen Gäste zeigt, dass 54 % aller Hotel-Suchanfragen für Wochenendreisen anfallen und 40 % der Suchanfragen für Geschäftsreisen. Immerhin 17% aller Reisenden, suchen nach Hotels mit der Intention auf einen längeren Aufenthalt von sieben oder mehr Nächten in Österreich. Die Nachbarländer Deutschland (mit 6%) und die Schweiz (mit 10 %) hingegen verzeichnen weniger Reisende, die nach einem längeren Hotelaufenthalt (+ 7 Nächte) suchen.

Sie möchten mehr über die Reisenden, die Ihr Hotelprofil besuchen, wissen?

Wir können helfen. PRO Paket stattet Ihr Hotel mit fortschrittlichen Metasuchmarketing-Funktionen, einer umfassenden Preisvergleichsfunktion (Rate-Shopper) und mit dem Zugriff auf Daten Ihrer Mitbewerber und Zielgruppen aus.

 

Mehr erfahren

 

Über die Daten

*Die Daten basieren auf den Suchanfragen nach Übernachtungen in einem Standard Doppelzimmer vom 01.03.2017- 16.03.2018 für eine Reisezeit zwischen dem 01.03.2018-31.05.2018.

TEILEN VIA ...

Kommentar schreiben