Die erstaunlich einfachen Wünsche von Gästen in Luxushotels

LinkedIn +

„Das Luxussegment muss sich selbst neu definieren, um relevant zu bleiben. Bis 2022 wird der Fokus bei zwei Dritteln der Luxushotels auf besonderen Erlebnissen für die Gäste liegen.“

Diese Prognose, die vom Vorsitzenden der International Luxury Hotel Association (ILHA), Barak Hirschowitz, aufgestellt und im ITB-Bericht zu Reisetrends 2017/2018 veröffentlicht wurde, spricht einen tief greifenden Wandel an, der sich derzeit im Luxussektor des Hotel- und Gastgewerbes vollzieht.

Hirschowitz, der es als Vorsitzender des größten Gastgewerbeverbands für Luxushotels und -resorts schließlich wissen muss, beschreibt die wohlhabenden Gäste von heute, insbesondere die der Generation Y, als „global, digital und anspruchsvoll“. Die modernen Luxusreisenden legen weniger Wert auf teure Produkte, sondern seien eher auf der Suche nach besonderen Momenten und einzigartigen, exklusiven Erlebnissen.

Dieser Wandel mag einerseits den Druck auf Luxushotels großer Ketten erhöhen, ihr aktuelles Angebot zu überholen; andererseits bietet er allen Hotels, die vielleicht nicht unbedingt dem Luxussegment angehören, die greifbare Chance, eigene Erlebnisse zu schaffen und damit eine ganz neue – und ziemlich lukrative – Zielgruppe anzuziehen.

Luxusreisende sind in der Regel ausgabefreudig, reisen häufig und buchen direkt

Das Segment der Luxusreisen erfindet sich nicht nur neu – es wächst außerdem beachtlich. 1.154 Milliarden US-Dollar bis 2022 sagt die ILHA dem Sektor an Wachstum voraus. Außerdem weiß der in den USA sitzende Gastgewerbeverband für Luxushotels zu berichten, dass „Luxusreisende sechsmal mehr auf Reisen ausgeben als normale Reisende“ und im Durchschnitt beinahe doppelt so viele Reisen pro Jahr unternehmen.

Und im Vergleich zu anderen Arten von Hotelgästen buchen Luxusreisende auch eher direkt. Die folgende Grafik verdeutlicht das Online-Buchungsverhalten von Freizeitreisenden in den USA:

Eine Grafik verdeutlicht die Tendenz von Luxusreisenden, direkt zu buchen.Die Tendenz von Luxusgästen, direkt beim gewählten Hotel zu buchen, unterstreicht einmal mehr, wie wichtig es ist, über einen Online-Kanal für Direktbuchungen zu verfügen, der auf eine optimale Konversion ausgelegt ist. Und dies ist etwas, das tatsächlich jedes Hotel seinen Gästen bieten kann und sollte (mehr dazu weiter unten).

In gewisser Weise demokratisiert dieser Trend bei Luxusreisen also den Sektor. Es spricht schließlich nichts dagegen, dass sich alle Hotels diesen Wandel zunutze machen, um ihre Direktbuchungen zu erhöhen, ihren Umsatz zu steigern und Provisionszahlungen zu verringern. Dafür müssen Hoteliers eigentlich nur wissen, was sich Luxusreisende bei einem Hotelaufenthalt wünschen.

Was uns zum Kernthema dieses Artikels bringt: Was wünschen sich die Gäste von Luxushotels? 

Um diese Frage kurz und bündig zu beantworten: einfallsreiche und außergewöhnliche Hotelangebote. Hier sind einige Anregungen, die verdeutlichen, wie einfach und kostengünstig Hotels Luxusreisende anziehen können:

1. Ein Hotelaufenthalt wie kein anderer

Wie genau ein einzigartiges Hotelerlebnis aussieht, muss sich natürlicherweise von Hotel zu Hotel unterscheiden. Hier einige Beispiele dafür, wie Hotels ihren Gästen einen außergewöhnlichen Aufenthalt bereiten: Die Waldorf Towers bieten ihren Gästen ein Barkeeping-Erlebnis auf der Dachterrasse inmitten des Hochhausdschungels von Manhattan. Das Rosewood San Miguel de Allende stattet seine Privatresidenzen mit Staffeleien, Farben und Pinseln aus.  Und ein bei trivago angemeldetes Hotel bot seinen Gästen vor Kurzem in einem Sonderangebot einen Ritt auf einer Giraffe an.

Um modernen Luxus für Reisende attraktiv zu machen, zählt Kreativität genauso viel wie Kapital. Und um modernen Luxus für Hoteliers erschwinglich zu machen, liegt der entscheidende Faktor darin, die Alleinstellungsmerkmale des Hotels clever zu nutzen. Indem sie ihr lokales Umfeld einbeziehen, können Hotels den Gästen ein überraschendes Erlebnis zu bereiten, das ihnen einen besonderen Bezug zum jeweiligen Ort vermittelt und das Gefühl gibt, dort etwas Außergewöhnliches zu erleben. Eine einfache Möglichkeit, das zu erreichen, bieten Kooperationen mit lokalen Geschäften und Anbietern, die vielleicht einzigartige Produkte oder Services anbieten können.


Möchten Sie all diese Einblicke in Ihrem Posteingang erhalten?
Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an!


2. Ein besonderes Willkommensgeschenk

Hinter dem aktuellen Wandel der Standards von Luxushotels steht ein ziemlich altmodisches Konzept, nämlich die Gäste mit kleinen Aufmerksamkeiten zu überraschen und zu begeistern. Und ein besonderes Willkommensgeschenk bildet eine erstklassige Möglichkeit, Gäste sofort beim Betreten ihres Hotelzimmers mit einer kleinen Überraschung in Begeisterung zu versetzen.

Ein angemessener Willkommensgruß für Luxusreisende sollte lokal, saisonal und verblüffend sein. Jede Aufmerksamkeit, die dem Gast das Gefühl gibt, besonders wertgeschätzt zu werden und in einem besonderen Hotel zu übernachten, verleiht dem Aufenthalt einen gewissen Luxus. Sogar wenn es sich lediglich um eine handgeschriebene Begrüßung auf einer schönen Postkarte der Gegend handelt.

3. Eine kostenlose Bücher- und Filmsammlung

Nicht jedes Hotel bietet eine Auswahl an Filmen auf den Zimmern, die den Gästen auf Abruf zur Verfügung steht. Das ist auch gar nicht notwendig. Ebenso wenig wie jeder Gast über ein eigenes Netflix-Konto verfügt (oder sich eines wünscht). Manche Reisende lesen zur Entspannung lieber ein Buch.

Eine gut sortierte und abwechslungsreiche Sammlung von Büchern und Filmen ist ein einfacher Luxus, den so gut wie jedes Hotel seinen Gästen bieten kann. Und noch ein Tipp dazu: Denken Sie beim Anlegen Ihrer Sammlung auch an internationale Gäste und stellen Sie Filme mit Untertiteln sowie Bücher in verschiedenen Sprachen bereit.

4. Luxus bei der grundlegenden Ausstattung und im Zimmerdesign

Auch einfach kann edel sein. Damit sie moderne Luxusreisende anspricht, sollte die grundlegende Ausstattung eines Hotels beides sein. Unser Artikel „Diese Zimmerausstattungen sollten in keinem Hotel fehlen“ bietet einige Anregungen dazu, wie die Grundausstattung von Hotelzimmern kostengünstig aktualisiert werden kann, um den Erwartungen von Luxusgästen gerecht zu werden.

Ebenso muss eine Neugestaltung des Zimmerdesigns nicht die Welt kosten, kann aber viel dazu beitragen, dass ein Hotel die Aufmerksamkeit von Luxusreisenden auf sich zieht. Eine Reihe nützlicher Ideen dazu findet sich im Artikel „5 günstige Wege, Ihr Hotelzimmer aufzupeppen“.

5. Eine reibungsloser Buchungsprozess, online und direkt

Ebenso wie alle anderen Reisenden auch sind Luxusreisende zunehmend digital unterwegs und erledigen die Hotelsuche und -buchung vornehmlich online. Und wie bereits erwähnt, buchen Luxusreisende mit hoher Wahrscheinlichkeit direkt.

Die gute Nachricht dazu ist, dass alle Hotels ihren Gästen eine reibungslose Online-Direktbuchung bieten können. Dafür benötigen sie lediglich die richtige Technologie. Beispielsweise können Hotels, die über eine eigene Buchungsmaschine verfügen, eine trivago Rate Connect Kampagne einrichten, mit der der Reisende reibungslos und automatisch von trivago zur Direktbuchung auf die Hotelwebseite weitergeleitet werden.

 

Sichern Sie sich mehr Direktbuchungen

Mehr erfahren

 

Weitere Trends in Sachen Gästeerlebnis stellt der Artikel „Mit diesen 5 Hoteltrends revolutionieren Sie Ihr Gästeerlebnis“ vor und der Blogbeitrag „Was macht Hotelgäste zu Stammgästen?“ bietet interessante Einblicke in die sich wandelnden Erwartungen von Hotelgästen.

Wie immer können Sie gerne unten Kommentare hinterlassen, uns Fragen stellen, Bedenken äußern oder Artikel zu weiteren Themen anfordern.

Foto von Christin Hume auf Unsplash

TEILEN VIA ...

Kommentar schreiben