Die größten Trends in der Luxushotellerie

LinkedIn +

Die größten Trends in der Luxushotellerie

Teil 2 von 2 der Interviewreihe mit Rahim B. Kanani – Autor, Journalist und Experte für Luxushotellerie.

In unserem aktuellen Interview sprachen wir mit Rahim B. Kanani, Experte für Luxushotellerie und Autor des renommierten Bestsellers A Wealth of Insight: The World’s Best Luxury Hoteliers on Leadership, Management, and the Future of 5-Star Hospitality über zwei unserer Lieblingsthemen: neue Hoteltrends und Hoteltechnologie. Die überaus interessanten Erkenntnisse möchten wir Ihnen in diesem Blogartikel vorstellen.

Im Folgenden erfahren Sie, wie ein Aufenthalt im Luxushotel in Zukunft aussehen wird und warum Technologien für Hotels jeder Kategorie inzwischen schon unverzichtbar sind.

trivago Business Blog: Welche neuen Trends können Sie als Experte in der Luxushotellerie erkennen? Wie wird ein Aufenthalt in einem Luxushotel wohl in zehn Jahren aussehen?

„Gäste werden immer anspruchsvoller.“

Rahim B. Kanani: „Anbieter von Luxusreisen versuchen heute ständig, sich in einer von einem starken Wettbewerb geprägten Branche von den Mitbewerbern abzuheben. Das wird auch in Zukunft so bleiben. Gäste werden immer anspruchsvoller und verlangen nach personalisierten, exklusiven und emotionalen Erlebnissen. Deshalb werden die Luxushotels weiterhin darauf setzen, Gästeprofile zu erstellen, damit sie diesen Anforderungen gerecht werden können. Dabei kann man jedoch auch schnell über das Ziel hinausschießen: Das Erfassen von positiven und negativen Bewertungen ist mehr Kunst als Wissenschaft. Wenn man einen Wodka Martini an der Hotelbar bestellt oder Informationen zu neuen japanischen Hotels einholt, hat man nicht zwangsläufig ein Faible dafür.“

„Echte Vorlieben lassen sich nur durch mehrfache Begegnungen, Wünsche und Besonderheiten bestätigen. Anders gesagt: Während Technologien dabei helfen, jeden Fall zu dokumentieren, hängt eine erfolgreiche Kommunikation mit den Gästen immer noch vom Urteilsvermögen der Hotelmitarbeiter ab sowie von deren Fähigkeit, zuzuhören, zu beobachten und zu kommunizieren. Das wird immer so bleiben.

„Der Concierge von heute dient als erfahrener Filter.“

„Luxushotels entwickeln sich immer mehr zu komplexen Experten für die jeweilige Destination. Concierge-Teams werden ausgeweitet, nicht verkleinert. Was einst dem Concierge vorbehalten war, ist jetzt mühelos für alle zugänglich. Jeder findet mit wenigen Klicks Informationen zum jeweiligen Reiseziel, sei es zu Restaurants, Attraktionen oder Museen usw.“

„Das Problem ist die Flut an Informationen im Internet. Es ist mühsam, sich durch unzählige Webseiten zu klicken, deren Vertrauenswürdigkeit oft fragwürdig ist. Der Concierge von heute dient als erfahrener Filter. In den nächsten Jahren wird sein Aufgabenspektrum noch vielfältiger, umfangreicher und exklusiver werden.

„Luxushotels bewerben ihr Angebot in neuen Märkten.“

„Da immer mehr Gäste aus China und anderen aufstrebenden Nationen das Luxusreisesegment für sich entdecken, benötigen Luxushotels in Zukunft immer mehr mehrsprachige Mitarbeiter, die sich persönlich um das Wohlbefinden internationaler Gäste kümmern – und zwar in deren Muttersprache.“

„Parallel dazu werden neue Flugrouten zwischen Reisezielen, zwischen denen es zuvor keine Verbindung gab oder die durch zu viele Zwischenstopps für Reisende unattraktiv waren, noch mehr Gäste aus der ganzen Welt anlocken. Das führt dazu, dass Luxushotels ihr Angebot in neuen Märkten bewerben und ihre Webseiten in fünf, sechs, oder sieben statt zuvor in zwei oder drei Sprachen verfügbar machen müssen.

Welche Rolle spielen Technologien Ihrer Meinung nach in der Luxushotellerie? Inwiefern hat die Digitalisierung die Branche und insbesondere das Buchungsverhalten der Gäste verändert?

„Eine reibungslose mobile Erfahrung ist inzwischen unverzichtbar.“

„Technologien haben die Luxushotellerie stark verändert. Für die Hotels ist es jetzt unverzichtbar, online auf Gästefeedback und Rezensionen zu reagieren, eine reibungslose mobile Erfahrung zu ermöglichen, die Vorlieben der Gäste sowie positive und negative Bewertungen mithilfe von neuen Tools zu erfassen und über persönliche Kommunikation und Angebote direkte Kundenbeziehungen aufzubauen. Auch eine überzeugende Präsenz in den Social Media ist entscheidend. Aaron Kaupp, General Manager im Le Royal Monceau, Raffles Paris hat mir erklärt, dass die Nutzung von Social Media zur Kontaktaufnahme mit Nutzern auf der ganzen Welt, in deren Rahmen sofort Urlaubsträume geweckt werden, ein wirkungsvolles Marketinginstrument ist.

„Auch für Gäste bringen neue Technologien einige Veränderungen mit sich. Sie können jetzt schon vor der Ankunft über das Mobiltelefon einchecken, über Tablets neben dem Bett den Zimmerservice rufen, Wellnessbehandlungen und andere Aktivitäten buchen, ultraschnelles WLAN nutzen und sich vor der Anreise, während des Aufenthalts und danach per SMS oder WhatsApp direkt an den Concierge wenden. Außerdem können sie Inhalte auf dem Fernseher, bei Netflix und auf YouTube sowie andere digitale Angebote nach Belieben individuell anpassen.“

„Die Vorteile der digitalen Kommunikation und Interaktion können nicht oft genug betont werden.“

„Die zweite Erkenntnis ist, dass die Vorteile der digitalen Kommunikation und Interaktion – insbesondere bezüglich der mobilen Nutzererfahrung – nicht oft genug betont werden können. Immer mehr Buchungen werden buchstäblich auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel über mobile Webseiten und Apps durchgeführt. Wenn der Buchungsprozess auf einem iPhone, Android-Gerät oder Tablet nicht benutzerfreundlich, zu langsam oder unangenehm ist oder wenn dabei Störungen auftreten, verliert man unweigerlich Kunden.“

„Nachhaltigkeit ist einer der wichtigsten Trends in der Branche.“

„Ein weiterer wichtiger Trend besteht darin, dass Fernreisen inzwischen verstärkt als Möglichkeit genutzt werden, aus dem Alltag auszubrechen, das eigene Leben zu reflektieren, bessere Lebensentscheidungen zu treffen und mehr Balance zu finden. Graham Ledger, Managing Director bei Singita Serengeti in Südafrika und Simbabwe, erklärte mir, dass Gäste nicht nur Wert auf ihre eigene Gesundheit legen. Sie möchten auch neue Kulturen kennenlernen und unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Dazu zählt seiner Meinung nach auch, das Reiseziel ein bisschen besser zu verlassen, als man es vorgefunden hat.“

„Das steht in generellem Zusammenhang mit Luxus- und Wellnessreisen, da sich. Nachhaltigkeit zu einem der wichtigsten Trends in der Branche entwickelt. Gäste suchen sich ihre Unterkünfte immer mehr aufgrund von sozialen und ökologischen Aspekten aus. Sie bevorzugen Anbieter, bei denen das Thema Umweltschutz zur Unternehmensphilosophie zählt.“

„Nichts kann einen freundlichen und aufmerksamen persönlichen Service ersetzen.“

„Die dritte Erkenntnis, die ich im Rahmen meiner vielen Gespräche zur Rolle der Technologien gewonnen habe, ist die folgende Tatsache: Auch wenn neue digitale Tools und Dienste das Potenzial haben, das Gästeerlebnis deutlich zu optimieren, kann doch nichts einen freundlichen und aufmerksamen persönlichen Service ersetzen.“

Teil 1 unseres Interviews mit Rahim B. Kanani finden Sie unter “Die Erfolgsgeheimnisse der Luxushotellerie“. Im Artikel Die erstaunlich einfachen Wünsche von Gästen in Luxushotels erhalten Sie weitere Informationen dazu, wie Sie zahlungskräftige Luxusreisende ansprechen können.

Sie sind auf der Suche nach einer Technologie, mit der Sie das Gästeerlebnis durch reibungslose digitale Direktbuchungen optimieren können, unabhängig davon, welche Art von Hotel Sie führen? Wir helfen Ihnen gern. Klicken Sie einfach auf den unten stehenden Link und finden Sie heraus, wie trivago Sie unterstützen kann.

 

Informationen zu trivagos Lösungen für Hoteliers

Share.

Leave A Reply

A special note for hoteliers in the UK

Please share with us your insights, and we'll thank you with a free hotel-industry report.

Phocuswright, the travel industry’s leading research firm, has partnered with us to conduct a new study on hotels. If you run an independent hotel in the United Kingdom or the United States, your insights are especially essential to this research.

Would you please support us with this research by participating in a survey? You'll receive the results of the survey and an expert research report ($499/£379 value).